Zum Hauptinhalt springen

Ausbildung zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer (m/w/d) mit Schwerpunkt Krankenpflege (Schulversuch)

Berufsbild:
Pflegefachhelfer (m/w/d) unterstützen die Pflegefachkraft bei der qualifizierten Pflege und Betreuung von pflegebedürftigen alten Menschen. 

Ihre Aufgaben:
Sie betreuen und pflegen Menschen insbesondere in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, im häuslichen Umfeld und in Wohngruppen. Pflegefachhelfer (m/w/d) arbeiten im Team mit Pflegefachpersonen in der ambulanten Pflege, der stationären Akutpflege und der stationären Langzeitpflege. Sie führen die Maßnahmen selbständig durch, die von einer Pflegefachperson geplant, überwacht und gesteuert werden.

Mögliche Einsatzfelder nach der Ausbildung sind:

  • Kliniken
  • Stationäre Pflegeeinrichtungen
  • Betreutes Wohnen
  • Ambulant betreute Wohngemeinschaften
  • Sozialstationen und ambulante Pflegedienste
  • Tagespflegeeinrichtungen

Abschluss und Weiterbildungsmöglichkeiten:
Die staatlich anerkannte Ausbildung schließt mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung ab und verleiht die Berufsbezeichnung: „staatlich geprüfter Pflegefachhelfer (Krankenpflege)“ bzw. „staatlich geprüfte Pflegefachhelferin (Krankenpflege)“

Nach der Ausbildung haben Sie die Zugangsvoraussetzung für die Generalistische Pflegeausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann. Zusätzlich ist die Verkürzung dieser dreijährigen Ausbildung auf zwei Jahre möglich.

Dauer:

  • 12 Monate, beginnend jährlich im September,
  • Umfang: 700 Unterrichtsstunden / 850 Praxisstunden

Teilnahmevoraussetzung:

  • erfolgreicher Mittelschulabschluss (Hauptschulabschluss)
  • Mindestalter von 16 Jahren
  • Gesundheitliche Eignung
  • Ein zwei- bis vierwöchiges Vorpraktikum in einer Einrichtung der Altenhilfe wird empfohlen.

Kosten:
Kein Schulgeld. Die Materialkosten sind von den Teilnehmenden zu tragen und werden in zwei Raten à 82,50 € erhoben.

Fördermöglichkeiten:
Die Ausbildung ist nach AZAV zertifiziert und durch die die Arbeitsagentur förderbar.
Laut Bayerischem Staatsministerium der Wissenschaft, Forschung und Kunst kann für die 1-jährige Ausbildung BAföG beantragt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie
telefonisch unter: 0800 / 10 20 580 (Mo. - Do.: 08.30 - 16.30 Uhr, Fr.: 08.30 - 15.00 Uhr)
per E-Mail an: bildungsportal@ggsd.de
oder im Internet unter: www.ggsd.de/ausbildung

Ausbildung zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer (m/w/d) mit Schwerpunkt Krankenpflege (Schulversuch)

Egerlandstraße 7, 85053 Ingolstadt
Michael-Weingartner Straße 11, 85276 Pfaffenhofen a.d. Ilm
Ausbildung / Lehrstelle

Veröffentlicht am 30.03.2022

Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste - DAA - mbH
Hier geht's zum Unternehmensbeitrag. Die Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste (GGSD) ist eine Bildungsträgergesellschaft ...