You are here

Sprungbrett ins Ausland? Staatl. geprüfter Fremdsprachenkorrespondent bei inlingua

Wer Fremdsprachen liebt und sich für internationale Zusammenhänge in Wirtschaft und Politik interessiert, der sollte nach dem Schulabschluss die schulische Ausbildung zum/zur Fremdsprachenkorrespondenten ins Auge fassen.
Berufseinstieg
Veröffentlicht am 14.06.2019

Wer Fremdsprachen liebt und sich für internationale Zusammenhänge in Wirtschaft und Politik interessiert, der sollte nach dem Schulabschluss die schulische Ausbildung zum/zur Fremdsprachenkorrespondenten ins Auge fassen. Die staatlich anerkannte Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe inlingua direkt in der Ingolstädter Fußgängerzone, berät Interessierte gerne jederzeit über alle Details der zweijährigen Ausbildung.

Viele Absolventen haben bereits ihre bei inlingua erworbenen Kenntnisse erfolgreich als Sprungbrett ins Ausland genutzt, zum Beispiel bei der Aufnahme eines Bachelor-Studiums in Großbritannien oder zum Start einer Karriere in internationalem Umfeld. Seit 50 Jahren bildet inlingua junge, talentierte Menschen aus und bereitet sie optimal auf die Berufswelt vor.

Ein besonderes Highlight der Ausbildung bei inlingua: Der Unterricht bei inlingua findet in Laptopklassen statt, so dass die Berufspraxis als Fremdsprachenkorrespondent schon während der schulischen Ausbildung beginnt.

 

Beratungstermin buchen:
inlingua bietet wöchentlich persönliche Beratungsgespräche an, die unkompliziert online gebucht werden können.
www.inlingua-bfs-ingolstadt.de