You are here

Sebastian und Massimo, Metallbauer, Siegfried Wölz Stahl- und Metallbau GmbH & Co. KG

17 Jahre | 22 Jahre, Siegfried Wölz Stahl- und Metallbau GmbH & Co. KG
Azubi-Interviews
Veröffentlicht am 25.02.2021

17 Jahre | 22 Jahre
Siegfried Wölz Stahl- und Metallbau GmbH & Co. KG

Faktencheck:

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre (Verkürzung möglich)
  • Ausbildungsort: Gundelfingen an der Donau
  • Schulabschluss: guter Hauptschulabschluss
  • Bewerbungsart: online unter www.woelz.de/ausbildung
  • Weiterbildung: Metallbaumeister, Technischer Fachwirt, Techniker

Wieso hast Du dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Massimo:
Mir gefällt am Metallbauer das Handwerkliche. Man lernt, wie etwas einfacher geht und außer vielleicht das Feilen (gehört zum Grundkurs) kann man alles auch für das eigene Leben gut gebrauchen.
Sebastian: Ich wollte zuerst Industriemechaniker werden. Dafür fand ich keinen Ausbildungsplatz. Als Metallbauer erlernt man fast das gleiche. Nun bin ich froh, hier zu sein.

Wie stehen die Übernahmechancen nach der Ausbildung?
Sebastian: Gut. Ich habe jetzt demnächst Zwischenprüfung und wenn man hier seine Arbeit gut macht, dann wird man gerne übernommen.
Massimo: Ich möchte auch bleiben und ich denke, das klappt.

Von der Schule in die Ausbildung - was war die größte Umstellung?
Sebastian: Das frühe Aufstehen!
Massimo: Da ich schon ein wenig länger arbeite, bin ich das frühe Aufstehen bereits gewöhnt.

Welche Eigenschaften sollte man für den Beruf des Metallbauers auf alle Fälle mitbringen?
Massimo:
Etwas handwerkliches Geschick wäre gut. Man sollte keine zwei linken Hände haben. Aber eigentlich kann Metallbauer jeder lernen.
Sebastian: Eine gute Mathe-Note wäre wichtig. Eine zwei oder eine gute drei helfen. Es gibt immer etwas auszurechnen. Wie lange muss etwas sein oder wie dick. Da muss man einfach fix im Kopf sein und gut mitdenken.

Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?
Massimo: Die Kollegen sind nett. Ich habe auch Freunde hier gefunden. Der Chef ist super.
Sebastian: Wir haben hier einen sicheren Arbeitsplatz. Der Betrieb wächst immer weiter. Das ist ein gutes Gefühl.