You are here

Sarah, Kauffrau im Einzelhandel, V-Markt Immenstadt

Sarah ist 19 Jahre alt und im 3. Ausbildungsjahr im V-Markt Immenstadt.
Azubi-Interviews
Veröffentlicht am 16.11.2020

Sarah ist 19 Jahre alt und im 3. Ausbildungsjahr im V-Markt Immenstadt.

Faktencheck:

  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre zur Verkäuferin, 3 Jahre zur Kauffrau für Einzelhandel
  • Ausbildungsort: V-Markt Immenstadt
  • Schulabschluss: mindestens Mittelschulabschluss
  • Bewerbungsart: schriftlich und online
  • Verkürzung: bei entsprechendem Schulabschluss
  • Weiterbildung: div. Fachwirte
  • Verdienst: 1. 900 €, 2. 1.000 €, 3. 1.120 €

Was gehört zu deinen Haupttätigkeiten während eines Arbeitstages?
Meine Haupttätigkeit während eines Arbeitstages ist größtenteils dafür zu sorgen, dass jede Ware in ausreichender Menge zur Verfügung steht, das beinhaltet das Bestellen der Ware, als auch das Bestücken der Regale. Die tägliche Aufgabe ist außerdem die Regalpflege. Der Kunde soll zu jeder Zeit einen ordentlichen Laden vorfinden. Außerdem ist die Kundenberatung ein wichtiger Bestandteil, damit diese den Laden zufrieden verlassen.

Hast du vor deiner Entscheidung für diesen Beruf bereits ein Praktikum im entsprechenden Berufsfeld absolviert?
Ja, ich habe ein einwöchiges Praktikum in meinem Ausbildungsbetrieb absolviert.

Wie sind die Anforderungen in der Berufsschule und wie oft besuchst du sie?
Im ersten Lehrjahr besuchte ich die Berufschule 1 ½ Tage pro Woche, im 2. und 3. Lehrjahr nur noch einen Tag pro Woche. Die Berufsschule rüstet mich mit den Grundbausteinen aus, die zum Teil auch mal etwas anspruchsvoller sein können. Im Großen und Ganzen jedoch ist es gut zu schaffen.

Welche Eigenschaften sollte man für deine Ausbildung auf alle Fälle mitbringen?
Du musst sehr freundlich sein und offen auf den Kunden zugehen können. Du solltest durchaus auch anpacken können. Ein breit gefächertes Fachwissen ist hilfreich. Mitdenken und selbstständiges Arbeiten sind das A und O!

Von der Schule in die Ausbildung: Was war für dich die größte Umstellung?
Die wohl größte Umstellung war die verkürzte Freizeit, die Arbeitszeiten und die Verantwortung, die man trägt.

Hast du einen Tipp für künftige Azubis?
Glaub an dich, gib dein Bestes, sei offen für Kritik, du wächst mit deinen Aufgaben und die Ausbildung wird dich auch persönlich weiterbringen.