You are here

Rilind, Industriemechaniker, AROS Hydraulik GmbH

Rilind ist 19 Jahre alt und im 3. Ausbildungsjahr bei der AROS Hydraulik GmbH.
Azubi-Interviews
Veröffentlicht am 16.11.2020

Rilind ist 19 Jahre alt und im 3. Ausbildungsjahr bei der AROS Hydraulik GmbH.

Faktencheck:

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ausbildungsort: Memmingen
  • Schulabschluss: mindestens QA (Mittelschulabschluss)
  • Bewerbungsart: E-Mail
  • Verkürzung: möglich
  • Weiterbildung: Meister, Techniker
  • Verdienst: 1.: € 1.035,00, 2.: € 1.089,00, 3.: € 1.160,00, 4.: € 1.270,00

Wieso hast du dich gerade für diesen Beruf entschieden?
Ich wollte schon immer etwas Handwerkliches arbeiten. Nach ein paar Praktika war für mich klar, dass die Lehre zum Industriemechaniker exakt mein Ding ist.

Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?
Dass ich als Auszubildender sehr schnell in den einzelnen Produktionsbereichen mitarbeiten darf. Dabei wird mir Verantwortung für gewisse Arbeiten übertragen und ich kann mein Engagement zeigen und einbringen. Der Zusammenhalt der Auszubildenden ist sehr gut und wird durch jährliche Azubi-Ausflüge gefördert.

Wie sind die Anforderungen in der Berufsschule und wie oft besuchst du sie?
Für die Berufsschule ist mathematisches und physikalisches Verständnis wichtig. Die Schule findet im 1. und 2. Ausbildungsjahr im Wochenwechsel an einem bzw. an zwei Tagen statt und im 3. und 4. Ausbildungsjahr jeweils ein Tag pro Woche.

Hast du einen Tipp für zukünftige Azubis?
Nutzt alle Möglichkeiten, die eure Schule euch für die Wahl eines Ausbildungsberufes bieten. Nur so findet ihr den richtigen Ausbildungsberuf und habt auch Spaß und Freude an eurer Ausbildung. Es gibt während der Ausbildungszeit gute, aber auch mal schwierige Tage, hier müsst ihr dann einen kühlen Kopf bewahren.

Welche Eigenschaften sollte man für deine Ausbildung auf alle Fälle mitbringen?
Man muss in jedem Fall ein technisches Verständnis haben sowie ein räumliches Vorstellungsvermögen für das Lesen von Zeichnungen.

Was lernst du während deiner Ausbildung?
In der Ausbildungswerkstatt werden die Grundfertigkeiten wie Feilen, Fräsen, Bohren etc. erlernt, kleine Projekte erledigt und die Prüfungsvorbereitung durchgeführt. In der Fertigung lernt man unter anderem das Bedienen von Dreh- und Fräsmaschinen, das Montieren von verschiedenen Baugruppen, aber auch das Warten und Reparieren von Produktionsanlagen/-maschinen.