You are here

Niklas Doll und Leimin Hu, Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, STAUB & CO. – SILBERMANN GmbH

Niklas Doll und Leimin Hu absolvieren ihre Ausbildung zu Kaufleuten im Groß- und Außenhandel bei STAUB & CO. – SILBERMANN GmbH. Beide sind aktuell im 3. Ausbildungsjahr.
Azubi-Interviews
Veröffentlicht am 27.04.2019

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsort: Gablingen und Nürnberg
Schulabschluss: Mittlere Reife
Bewerbungsart: E-Mail
Ausbildungsverkürzung: möglich (um ½ Jahr)
Weiterbildung: div. Möglichkeiten extern
Verdienst: gem. Tarifvertrag

 

Wieso hast Du Dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Niklas: Es ist ein Beruf mit Zukunft. Handel wird immer wichtiger. Jeder von uns kauft doch Waren, die irgendwo auf der Welt hergestellt und gehandelt werden. Ich wollte einen Beruf lernen, der abwechslungsreich ist, und in dem ich viel mit Menschen zu tun habe. Deswegen ist diese Ausbildung perfekt für mich.

 

Was zeichnet Deinen Ausbildungsbetrieb aus?
Leimin: STAUB & CO. – SILBERMANN hat mit etwa 200 Mitarbeitern eine überschaubare Größe. Wir sind eine große Familie, bei uns kennen sich die Mitarbeiter, und jeder weiß, welche Aufgaben der andere hat. Das hat mir geholfen, die betrieblichen Zusammenhänge besser zu verstehen. Außerdem hat STAUB & CO. – SILBERMANN gute Arbeitsbedingungen.

 

Was für Aufstiegsmöglichkeiten gibt es in diesem Beruf?
Niklas: Es gibt viele gute inner- und außerbetriebliche Weiterbildungsmöglichkeiten, die ich nebenberuflich machen kann, z. B. die Ausbildung zum Fach- oder Betriebswirt. So kann ich nach meiner Ausbildung Berufserfahrung sammeln UND mich weiterbilden. Bei Staub-Silbermann gibt es mehrerer Kollegen, die so eine Führungsposition bekommen haben. Man muss nicht unbedingt an die Uni, um Karriere machen zu können.

 

Hast Du bereits Aufgaben oder Projekte, die du eigenverantwortlich steuerst?
Niklas: Die STOCKMEIER Gruppe, zu der wir gehören, gibt zweimal im Jahr eine Mitarbeiterzeitschrift heraus. Für STAUB & CO. – SILBERMANN bin ich seit meinem zweiten Ausbildungsjahr der hauptverantwortliche Redakteur.

 

Hast Du einen Tipp für zukünftige Azubis?
Leimin: Ob der Beruf was für euch ist, findet ihr am besten mit einem Praktikum raus