You are here

Marwin Marcel, Zerspanungsmechaniker, Röhm GmbH

19 Jahre, 3. Ausbildungsjahr
Azubi-Interviews
Veröffentlicht am 18.02.2022

19 Jahre, 3. Ausbildungsjahr

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ausbildungsort: Sontheim an der Brenz
  • Schulabschluss: Realschule
  • Bewerbungsart: E-Mail
  • Verkürzung: von 3,5 auf 3 Jahre
  • Weiterbildung: Techniker, Meister, Fachabitur
  • Verdienst: 1.000 € bis 1.200 € brutto

Was lernst du während deiner Ausbildung?
Als Zerspanungsmechaniker lerne ich den Umgang mit konventionellen und CNC-Maschinen. Hierbei ist ein hohes Maß an technischem Verständnis, sowie Selbstsicherheit und Konzentration gefordert. Damit der Arbeitsprozess wie gewünscht abläuft, ist bei der Bearbeitungs-Planung ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und das Lesen von Zeichnungen von Vorteil.

Welche Anforderungen stellt dein Ausbildungsbetrieb an dich?
Nicht nur die oben genannten Eigenschaften, sondern auch Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Teamfähigkeit sind sehr wichtig, da diese zu einem geordneten und angenehmen Arbeitsalltag beitragen. Die Ansprüche in der Berufsschule fallen mir leicht zu erfüllen, dadurch habe ich es mir ermöglicht, meine Ausbildung von 3,5 Jahre auf 3 Jahre zu verkürzen.

Von der Schule in die Ausbildung: Was war für dich die größte Umstellung?
Klassenkameraden nicht mehr tagtäglich zu sehen war ein komisches Gefühl, doch durch freundliche und hilfsbereite Kollegen schloss ich neue Freundschaften.

Wo hast du dich über deinen Ausbildungsberuf informiert?
Im Internet fand ich vieles zu meiner Ausbildung, aber erst durch Praktika bei verschiedenen Unternehmen lernte ich die Berufe genauer kennen.

Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?
Abwechslungsreiche Fertigungsverfahren, die mit hochwertigen Werkzeugmaschinen von Azubis programmiert und durchgeführt werden. Durch die gute Zusammenarbeit der Azubis werden viele Projekte für die Firma und externe Kunden produziert, dabei fertigen die Zerspanungsmechaniker die Bauteile, die Industriemechaniker und Mechatroniker kümmern sich um die Montage und die Inbetriebnahme. Durch viele zusätzliche informative Schulungen im Bereich des Gesundheitsschutzes und der Nachhaltigkeit trägt Röhm dazu bei, den Arbeitsalltag sicherer und umweltschonender zu gestalten.