You are here

Kai, Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk, Kunststofftechnik Bernt GmbH

Kai macht eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk.
Azubi-Interviews
Veröffentlicht am 16.11.2020

Kai macht eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk.

Faktencheck:

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsort: Kaufbeuren
  • Schulabschluss: erfolgreicher Abschluss der Mittelschule
  • Bewerbungsart: schriftlich, per Mail
  • Verkürzung: ist möglich
  • Weiterbildung: Meister, Techniker
  • Verdienst: 1: 800 €, 2: 850 €, 3: 1.000 €

Was gehört zu deinen Haupttätigkeiten während eines Arbeitstages?
Das Rüsten von Maschinen, hier nehmen wir das vorherige Werkzeug aus der Maschine heraus, um dann das neue Werkzeug (quasi für das nächste Bauteil) einzusetzen. Hier ist es erforderlich, eine Qualitätskontrolle durchzuführen, da die Teile maßlich und oberflächentechnisch passen müssen. Dies geschieht durch eine Sichtprüfung nach bestimmten Vorgaben, die wir verpflichtet sind einzuhalten, sobald die Maschine mit dem neuen Werkzeug anläuft.

Was lernst du während deiner Ausbildung?
Den Umgang mit Spritzgussmaschinen und Peripherieanlagen. Die Verwendbarkeit und Verträglichkeit sowie die chemischen Eigenschaften der Materialien, die wir beim Spritzgießen verwenden.

Welche Anforderungen stellt dein Ausbildungsbetrieb an dich?
Dass wir lernen, in kürzester Zeit selbst die Maschinen mit den neuen Werkzeugen umzubauen, die Qualität der Teile passt und wir Fehler selbst beheben können.

Welche Eigenschaften sollte man für deine Ausbildung auf alle Fälle mitbringen?
Man sollte natürlich keine Angst davor haben, schmutzig zu werden. Da man an den Maschinen arbeitet, sollte man auch etwas Kraft mitbringen. Eine gute Aufmerksamkeitsspanne sowie Genauigkeit sind ebenso von Vorteil.

Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?
Dass ich mich hier im Team gut aufgehoben fühle, wir gute Qualitätsarbeit leisten, dass man sich uns Azubis annimmt und wir hier auch wirklich etwas lernen und voll integriert sind.

Was planst du nach deiner Ausbildung zu machen?
Erstmal würde ich gerne hierbleiben, um etwas Berufserfahrung zu sammeln, und versuchen, den Betrieb weiterhin gut zu unterstützen. Dann könnte ich mir auch vorstellen, den Meister zu machen.