You are here

Franziska, Bankkauffrau, Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren

Franziska ist 18 Jahre alt und im 2. Ausbildungsjahr bei der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.
Azubi-Interviews
Veröffentlicht am 16.11.2020

Franziska ist 18 Jahre alt und im 2. Ausbildungsjahr bei der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.

Faktencheck:

  • Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre
  • Ausbildungsort: Kaufbeuren
  • Schulabschluss: mind. Mittlere Reife
  • Bewerbungsart: online
  • Verkürzung: möglich
  • Weiterbildung: Fachwirt, Betriebswirt, Bachelor
  • Verdienst: 1) 1.036 € 2) 1.098 € 3) 1.160 €

Welche Eigenschaften sollte man für Deine Ausbildung mitbringen?
Das A und O für die Ausbildung zur Bankkauffrau ist es, gerne mit Menschen zusammenzuarbeiten und den Kundenkontakt zu mögen. Umso besser ist es natürlich, wenn man sich für Wirtschaftsthemen und Finanzen interessiert. Teamarbeit sollte Freude bereiten, denn wir bearbeiten im Laufe unserer Ausbildung diverse Projekte – und das klappt nun mal besser in der Gemeinschaft.

Wie lange dauert Deine Ausbildung und kannst Du auch verkürzen?
Meine Ausbildung dauert planmäßig 2,5 Jahre. Grundsätzlich ist es allerdings auch möglich, die Ausbildung auf zwei Jahre zu verkürzen. Um diese Möglichkeit wahrnehmen zu können, sind gute betriebliche und schulische Leistungen die Voraussetzung. In den nächsten Wochen bespreche ich gemeinsam mit meiner Ausbildungsleiterin meinen weiteren Weg.

Wie haben Dich die Kollegen aufgenommen?
Von den ca. 300 Mitarbeiter/innen wurden wir bereits ab dem ersten Tag sehr freundlich in die „Sparkassenfamilie“ aufgenommen. Hier kennt jeder jeden und es herrscht ein sehr nettes und kollegiales Miteinander.

Was für Aufstiegsmöglichkeiten gibt es in diesem Beruf?
Als ausgelernte Bankkauffrau stehen mir alle Türen offen. Es gibt vielseitige Möglichkeiten, die ersten Stufen auf der Karriereleiter zu gehen. Normalerweise startet eine Privatkundenberaterin zunächst mit dem Fachwirt und kann danach z. B. noch den Betriebswirt absolvieren. Neben den Angeboten an der Sparkassenakademie steht die Sparkasse Kaufbeuren aber auch einem berufsbegleitenden Studium an einer Hochschule/Uni offen gegenüber. Wichtig ist immer, dass die gewählte Weiterbildung zur jeweiligen Arbeitsaufgabe passt.