You are here

Amelie, Milchwirtschaftliche Laborantin, Molkerei Gropper GmbH & Co. KG

Amelie ist im dritten Ausbildungsjahr zur Milchwirtschaftlichen Laborantin (m/w/d) bei Molkerei Gropper GmbH & Co. KG.
Azubi-Interviews
Veröffentlicht am 21.02.2020
Foto: Tim Schuhmacher, Molkerei Gropper GmbH und Co. KG
Foto: Tim Schuhmacher, Molkerei Gropper GmbH und Co. KG

Amelie ist im dritten Ausbildungsjahr zur Milchwirtschaftlichen Laborantin (m/w/d) bei Molkerei Gropper GmbH & Co. KG.

Faktencheck:
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsort: Molkerei Gropper, Bissingen
Schulabschluss: Realschulabschluss
Bewerbungsart: Online über Karriereportal
Verkürzung: möglich – auf 2,5 Jahre
Weiterbildung: Milchwirtschaftlicher Labormeister (m/w/d), Lebensmitteltechniker (m/w/d)
Verdienst: 1: 992 €, 2: 1.116 €, 3: 1.274 €

Liebe Amelie, wieso hast du dich für den Ausbildungsberuf als Milchwirtschaftliche Laborantin (m/w/d) bei der Molkerei Gropper entschieden?
Ich wollte nie einen Job, in dem ich nur theoretische Arbeiten erledige. Im Labor habe ich einen Beruf gefunden, welcher praktische Aufgaben mit theoretischen Inhalten verbindet. Das Kontrollieren und Untersuchen von Produkten macht mir großen Spaß. Dabei überprüfe ich die angelieferten Rohstoffe, die mikrobiologische, chemische und sensorische Eigenschaft, sowie die vorgeschriebenen Parameter unserer Lebensmittel. So leiste ich einen sehr wichtigen Beitrag – das Sichern der Qualität unserer Produkte!

Welche Eigenschaften sollte man für die Ausbildung mitbringen?
Auf jeden Fall sollte man Freude an naturwissenschaftlichen Fächern besitzen, vor allem Chemie und Mikrobiologie. Darüber hinaus ist genaues und präzises Arbeiten wichtig. Um alle Proben auf verschiedene Kriterien zu untersuchen, ist Teamarbeit von großer Bedeutung.

Welche Chancen und Vorteile bietet dir Gropper?
Es ist extrem spannend, in einer so großen Molkerei tagtäglich hinter die Kulissen zu schauen. Neben meiner Ausbilderin nehmen sich auch meine Kollegen viel Zeit, um mir alles Wichtige ausführlich zu erklären und beizubringen. Wenn ich einen guten Notendurchschnitt erreiche, kann ich meine Ausbildungszeit sogar um ein halbes Jahr verkürzen. Neben den fachlichen Inhalten wird uns Azubis bei Gropper eine Menge geboten: dazu zählen regelmäßige Ausflüge, Workshops zu unterschiedlichen Themen und Austausch-Programme mit anderen Unternehmen. Meine Übernahme für zwei Jahre nach der Ausbildung ist garantiert und auch Weiterbildungen sind möglich.

Was gibst du neuen Azubi-Anwärtern mit auf den Weg?
Habt Spaß in eurer Ausbildung! Als Auszubildender bei Gropper werdet ihr so viel Neues über euren Wunschberuf, Lebensmittel, die Herstellung unserer Produkte aber auch die gesamte Firma lernen.